Elektrische Zahnbürsten

Verschiedene Fragen über eine elektrische Zahnbürste beantwortet von Dr. Ver Hüttemann:

Hallo ****,
ich hab‘ mich jetzt nochmal gründlich schlau gemacht und auch die neuesten wissenschaftlichen Publikationen zu dem Thema durchgelesen (von denen es erstaunlicherweise nur sehr, sehr wenige gibt).
Prinzipiell erleichtern elektrische Zahnbürsten die häusliche Mundhygiene wesentlich, da die Borsten sich mit viel höherer Frequenz und Geschwindigkeit bewegen, als das mit einer Handzahnbürste jemals möglich wäre. Das heißt, Du kannst mit einer Handzahnbürste mit Sicherheit genauso gründlich reinigen, es erfordert aber viel mehr Zeit und Geschicklichkeit.
Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass die meisten elektrischen Zahnbürsten eine automatische Kontrolle des Anpressdrucks vornehmen, durch die ein zahnschädigendes Schrubben vermieden wird, was gerade mit harten Handzahnbürsten sehr häufig vorkommt.
Die Entscheidung zwischen Schall- oder rotierenden EZB ist eher Geschmacksache. Laut den Herstellern reinigen die Schallzahnbürsten durch die Schwingungen auch bis in die Zahnzwischenräume und bringen laut Untersuchungen der Universität Witten/Herdecke das in der Zahnpasta enthaltene Fluorid besser zur Wirkung. Auch wird der Zahnschmelz durch die Schallzahnbürsten wohl weniger aufgerauht als bei den rotierend-oszillierenden Modellen. Die Unterschiede sind aber eher wissenschaftlicher Natur.
Für uns in der Praxis ist die wichtigste Komponente, dass unsere Patienten gerne putzen, dass sie sich mit ihrer Zahnbürste wohl fühlen, da spielt das genaue Modell eine untergeordnete Rolle.
Oft hört man, dass elektrische Zahnbürsten das Zahnfleisch mehr verletzen als Handzahnbürsten oder dass sie die Zahnsubstanz mehr schädigen. All das konnte durch viele Studien in den Bereich der „Ammenmärchen“ versetzt werden. Dementsprechend sind elektrische Zahnbürsten auch und gerade für Patienten mit Zahnfleischbluten oder gar mit einer Parodontitis zu empfehlen. Für Patienten mit fester Zahnspange gibt es für viele Modelle spezielle „Ortho“-Aufsätze. Unserer Erfahrung nach reicht die elektrische Zahnbürste alleine bei diesen Apparaturen für eine effektive Reinigung nicht aus. Hier sind zusätzliche Handinstrumente notwendig.
Elektrisch putzen können auch schon kleine Kinder (empfohlen ab 2 Jahren). In den Jahren bis zum Zahnwechsel sollte die Zahnpflege sowieso von den Eltern durchgeführt werden, die Kinder sind hier noch nicht dazu in der Lage. Und für die Eltern ist die Zahnpflege mit der elektrischen Zahnbürste (eigene Erfahrung) wesentlich einfacher als mit der Handzahnbürste, gerade weil es  schneller und schonender geht und ein gewisser Spaß- und Nachahmungsfaktor dabei ist.
Nach Operationen im Mund empfehlen wir bis zur Entfernung der Nähte keine mechanische Reinigung im Wundbereich, lediglich desinfizierende Spülung oder Mundbäder mit Chlorhexidin-Lösungen. Danach kann dann gerne auch wieder elektrisch geputzt werden.
So, das waren erst mal die Antworten auf Deine Fragen, wenn Du zu einem Punkt nochmal eingehendere Informationen benötigst, dann melde Dich bei mir. (Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Ihre Frage noch nicht beantwortet wurde)

Liebe Grüße
Vera

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie eine Frage oder möchten einen Termin vereinbaren?

Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag:
8.00 – 12.00 Uhr | 14.30 – 18.00 Uhr

Freitag:
8.00 – 12.00 Uhr

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag:
08:00 – 12:00 Uhr | 15:00 – 18:00 Uhr

Freitag:
08:00 – 13:00 Uhr

Kleinkindersprechstunde

Donnerstag:
08:45 Uhr bis 13.00 Uhr

Kieferorthopädie

Donnerstag:
15.00 – 18.30 Uhr
 

Folgen Sie uns auf

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.